Jeder Tanz lebt im Augenblick. Eine einmalige Begebenheit, unwiederbringlich und doch entsteht dabei eine Spur. Sichtbar ist sie nur für den Moment und in der nächsten Sekunde schon wieder unsichtbar. Diese unsichtbare Spur bleibt oftmals noch eine ganze Weile in uns – wir spüren sie – tanzen sie vielleicht sogar vor unserem inneren Auge noch einmal genussvoll nach.
In diesem Workshop lassen wir mit bunten Farben unsere Tanz-/Bewegungsspuren sichtbar werden. So dass wir sie danach bewusst betrachten und über diese visuelle Ebene noch tiefer in uns aufnehmen können. Durch unseren Tanz wird ein großes Bild entstehen, in dem wir die Einzigartigkeit jedes Einzelnen wiederentdecken können.
Nach dem gemeinsamen erleben und betrachten werden wir uns in die Stille begeben.
Nochmals das ganze betrachten, in sich selbst hinein sehen und für sich selbst die eigene erlebte Spur auf einem eigenen Papier zum Ausdruck bringen.
Dabei geht es nicht darum ein Kunstwerk zu erschaffen, welches einen Empfänger gefallen und ansprechen soll, sondern darum der eigenen inneren Spur zu folgen, welche vollkommen wertfrei ist und keinerlei künstlerischem Talent bedarf.

 

Linda Maria Tinsobin

performt, unterrichtet und forscht seit mehr als 15 Jahren in verschiedensten Tanz-, Bewegungs- und Kunstformen. Ihre Liebe zum neugierigen, wertfreien Begegnen auf Augenhöhe zeigt sich in ihren kreativen Projekten mit Menschen jeden Alters.
Nach dem abschließen ihres Studiums im klassischen Ballett und Modern Dance, tanzte Linda Maria in verschiedenen internationalen Projekten, unter anderem an der Volksoper Wien. Schon vor und immer intensiver während ihres Studiums, beschäftigte sie sich mit dem gesundheitsbringenden und gesundheitserhaltenden Aspekt von Bewegung und insbesondere jeglicher Form von Tanz. Wobei Gesundheit für sie die körperliche, wie auch die psychische und emotionale Gesundheit des Einzelnen und der Gemeinschaft beinhaltet. Begleitet wird ihr Forschen von einer Neugierde für sehr bewusstes und waches Beobachten, aufmerksamen Zuhörens und die achtsame Sprache.
Ihr Tätigkeitsfeld beinhaltet Einzelbegleitungen und Gruppenfacilitations in Contact Improvisation, WaterDance, klassischem Ballett, Modern Dance, Akrobatik, Seiltanz, AwakenBody, BeHold, Aviva-Methode, Malspiel, bewusste Eltern – bewusste Kinder, Musikspiel, Facial Harmonie, LOMI LOMI Massage, Meridian Massage u.v.m.
Linda Maria ist Gründerin des Internationalen Tanzfestivals am Traunsee, des LiTiEnsembles, der Gaga-Austria Community und des EmBodyment Festivals.

 

Foto: Patrick Beelaert