In diesem Intensive erfahren wir essentielle Wesensqualitäten und -prinzipien, die uns dabei unterstützen in einem entspannten und zugleich bereiten 'Körperzustand' anzukommen. Der 'Responsive Body' ist ein integraler Teil von uns, ein Körperzustand mit dem wir seit unserer frühen Bewegungsentwicklung zutiefst vertraut sind. Der nährende Zustand der 'Entspannten Bereitschaft' ist zugleich Zugang zu unserer Inspiration, als auch Quelle für unseren Tanz.
Auf unserem Weg werden wir uns nützliche technische Aspekte in unserer Kommunikation mit der Schwerkraft anschauen, die uns erlauben Mühelosigkeit, Leichtigkeit und Fluss in unserem gemeinsamen Tanz zu erleben. Begleitende Wesensthemen sind:
'Der Fallende Körper', 'Dem Fallenden Gewicht ins Fliegen folgen', 'Bewegungseffizienz', 'Leichtigkeit im Spiel mit Gewicht', 'Qualität', 'Bewegliche Unterstützung von Gewicht'.
Tiefer-schauend, werden wir somatisch-erlebend arbeiten und Bewegung von innen erspürend erforschen. Im Solo und mit der Unterstützung von einem Partner können wir die Verbundenheit und das Zusammenspiel unserer Anatomie in Bewegung in unserem Körper erfahren. Wir können aus dem eigenen Erleben heraus forschen, finden und verfeinern und in einem bewußten Zustand von Körperwissen und wahrhaftigen Lernen ankommen.

In diesem Intensive möchte ich Inspiration und Werkzeuge für unseren gemeinsamen Tanz anbieten um die individuelle Entwicklung und das Bewusstsein in uns zu unterstützen und zu nähren, - auf diesem Festival und darüber hinaus.


 

Elske Seidel

ist eine global vernetzte und international engagierte Contact Lehrerin, Tänzerin und Bewegungsforscherin. Sie unterrichtet seit weit über 20 Jahren kontinuierlich und von ganzem Herzen Tanz, Contact Improvisation seit 2004.
Elske ist international tätig und unterrichtet CI in Europa, Kanada, den U.S.A., Argentinien, Israel, Russland and Japan.
Sie kommt ursprünglich aus Hamburg, wo sie im Rahmen ihres Lehramtsstudium Sport-und Bewegungswissenschaft unter Prof. Dr. Peter Weinberg studierte. In ihrer Examensarbeit wandte sie seine Lebendigkeitstheorie erstmalig auf Tanz an ('Das Lebendige des Tanzes', 1999).
Ihre Hauptforschungsfrage 'Das Wesen von Tanz und seine Vermittlung' motiviert seit Beginn ihres Studiums (1993) bis zum heutigen Tag den Kern ihrer Arbeit.
Ihr Tanz, ihre Forschung und ihr Unterricht sind getragen von ihrer Arbeit in der Natur, als Quelle für Wissen und Inspiration. Sie unterrichtet CI im Studio, in der Natur und im Wasser.
Sie kreiert u.a. Formate, die Contact & Natur und Leben & Tanz verbinden und ist die künstlerische Leiterin, Organisatorin und Mitbegründerin des Contact Festival & Camp Fuerteventura.
Sie hat eine unerschöpfliches Faszination Contact Improvisation in seinen Feinheiten und in seiner Tiefe zu erforschen und öffnet dafür den Raum u.a. In folgenden Projekten: Dance Your Questions: CI Research Week for experienced contact dancers, CI Fortbildungsreihe Hamburg, CI Basis Ausbildung Hamburg und co-organisierte ECITE - European Contact Improvisation Teachers Exchange in Ponderosa in 2014.
www.elskedance.de
www.canarian.contactfestival.info

 

<<  # 1/2  >>